Kuhtyp für die graslandbasierte Milchproduktion

Die Jahresleistung pro Kuh ist als Kennzahl für die Effizienz der Milchproduktion wenig geeignet, weil sie abhängig ist vom Lebendgewicht, der Laktationsdauer und dem gewählten Produktionssystem. Die Futterkonvertierungseffizienz (kg ECM/ kg TS verzehrt) und die Flächenleistung (kg ECM/ha) sind bessere Parameter zur Beurteilung der Produktivität. Die Milchleistung pro Kuh sollte auf das Gewicht bezogen werden (kg ECM/100 kg Lebendgewicht), weil der Anteil des Erhaltungsbedarfes am Jahresenergiebedarf einer Kuh etwa 40 % beträgt. Eine aus grossen und schweren Kühen bestehende Kuhherde benötigt für die Jungviehaufzucht relativ mehr Futterfläche als eine mit kleinen und leichteren, wenn die gleiche Futterkonvertierungseffizienz angenommen wird. Ein dreijähriger Vergleich von grossen und kleinen Kühen der Rassen Braunvieh und Fleckvieh ergab bei Vollweide-Milchproduktion eine um 6 % bessere Produktivität der Herde mit kleinen Kühen. Für die zukünftige Ausrichtung der Viehzucht ist die Erkenntnis wichtig, dass eine deutliche Interaktion zwischen Genotyp und Fütterungssystem besteht.

PDF-Vollversion

Kuhtyp für die graslandbasierte Milchproduktion

Vollversion als PDF herunterladen (343 Kb.) Deutsch

Zum kompletten Archiv