Vegetationsdynamik und Erwartungen der Bevölkerung an die Landschaft

Der Bevölkerung ist kaum bewusst, wie stark sich die Vegetation der subalpinen Stufe verändert. Innert weniger Jahrzehnte wurden weite Flächen von Holzgewächsen eingenommen, wodurch sich das Landschaftsbild ändert und nicht mehr dem Idealbild der Bevölkerung einer attraktiven, offenen Landschaft entspricht. Die Modellierung der Vegetationsdynamik, die auf der Alp Larzey (Wallis) durchgeführt wurde, zeigt – trotz Aufrechterhaltung des Weidedrucks – eine starke und rasche Entwicklung der Holzgewächse, welche noch durch die Klimaerwärmung begünstigt wird. Dies führt zu einer bedeutenden Verarmung der biologischen Vielfalt und zu einer Schmälerung der Attraktivität für die Bevölkerung. Wenn wir Landschaften erhalten wollen, die ökologisch, ästhetisch und sozial wertvoll sein sollen, so ist die Zeit gekommen, darüber nachzudenken und auch über die Mittel, die bereitzustellen sind, um die landschaftsbezogenen Leistungen der Berglandwirtschaft honorieren und fördern zu können.

PDF-Vollversion

Vegetationsdynamik und Erwartungen der Bevölkerung an die Landschaft

Vollversion als PDF herunterladen (1 Mb.) Deutsch

Zum kompletten Archiv