Infrastruktur im Sömmerungsgebiet: Historische Zeugen und raumplanerischer Rahmen

Traditionelle Alpgebäude prägen die Kulturlandschaft im Sömmerungsgebiet. Durch notwendige Sanierungen und den Agrarstrukturwandel geraten diese kulturhistorischen Zeugen unter Druck. Ein Kriterienkatalog zur Bemessung der kulturhistorischen Qualität dient als Grundlage für eine alptouristische Inwertsetzung dieser Bauten und Anlagen, das heisst für die Gestaltung von marktfähigen touristischen Angeboten, wo diese Bauten eine wichtige Rolle spielen. Der Katalog baut auf Ergebnissen der Wüstungsund Bauernhausforschung auf, die die Entwicklung der Alpwirtschaft seit dem Mittelalter nachzeichnen können. Erfordert eine agrotouristische Inwertsetzung von Gebäuden bauliche Anpassungen, gelten im Sömmerungsgebiet einige spezielle Regeln. Bund und Kantone spielen bei solchen Erneuerungen und Ergänzungen der Alpinfrastruktur eine zentrale Rolle. Alptourismus ist aber auch ohne bauliche Massnahmen möglich, z. B. durch Themenwanderungen.

PDF-Vollversion

Infrastruktur im Sömmerungsgebiet: Historische Zeugen und raumplanerischer Rahmen

Vollversion als PDF herunterladen (703 Kb.) Deutsch

Vollversion als PDF herunterladen (677 Kb.) Französisch

Zum kompletten Archiv