Preview

Biobarometer Schweiz: Wovon die Kaufentscheidung für Biolebensmittel abhängt

Kaufentscheidungen beeinflussen massgeblich die Nachfrage nach Biolebensmitteln. In der Studie «Biobarometer Schweiz» wurden Konsumentinnen und Konsumenten im November 2015 mit einer standardisierten Befragung zu ihrem Kaufverhalten befragt. Ziel der Befragung war es zu untersuchen, von welchen Faktoren die Kaufentscheidung für Biolebensmittel abhängt, und zu ermitteln, welche Aspekte in der Kommunikation gegenüber den Konsumentinnen und Konsumenten relevant sind. Die Studie hat gezeigt, dass die Schweizer Biokonsumierenden signifikant häufiger weiblich sind, ein höheres Bildungsniveau haben und mehrheitlich in der Deutschschweiz leben. Die Konsumenten, die häufig Bioprodukte kaufen, bezeichnen sich als umweltbewusst, achten auf eine gesunde Ernährung und auf einen geringen Fleischkonsum. Neben ernährungsspezifischen Motiven haben für sie vor allem altruistische Kaufmotive einen hohen Stellenwert, zudem die Naturbelassenheit der Bioprodukte sowie die Vermeidung von Pestizidrückständen in Lebensmitteln. Dagegen nimmt die Bedeutung von Geschmack und Aroma beim Lebensmitteleinkauf im Vergleich zu den anderen Kaufmotiven innerhalb der jeweiligen Käufergruppe mit abnehmendem Biokonsum zu. Neben dem Genussaspekt von Biolebensmitteln sollten vor allem Aspekte wie Natürlichkeit und Umweltverträglichkeit im Vordergrund der Kommunikation stehen. Das Biobarometer Schweiz wird zukünftig in regelmässigen Abständen durchgeführt, sodass sich Veränderungen von Konsumtrends ableiten lassen.

PDF-Vollversion

Biobarometer Schweiz: Wovon die Kaufentscheidung für Biolebensmittel abhängt

Vollversion als PDF herunterladen (200 Kb.) Deutsch

Vollversion als PDF herunterladen (200 Kb.) Französisch

Zum kompletten Archiv