Preview

Proteinfraktionen in drei Leguminosenarten

Während des Anwelkens und der Silierung des Futters findet ein Proteinabbau statt, der sich auf die verschiedenen Proteinfraktionen auswirkt. Neben den Silierbedingungen wirken sich auch die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe auf die verschiedenen Proteinfraktionen aus. In einem Versuch wurde der Einfluss der Konservierung auf die Proteinfraktionen der drei Leguminosenarten Luzerne, Rotklee und Esparsette beim ersten und dritten Aufwuchs untersucht. Dazu wurden Proben von frischem, angewelktem und siliertem Material analysiert. Unabhängig von der Leguminosenart, nahm der Anteil an Nicht-Protein-Stickstoff (NPN, Fraktion A) vom frischen zum angewelkten und silierten Futter stark zu. Die grösste relative Zunahme der NPN-Fraktion wurde bei der Luzerne festgestellt, wo der Anteil in der Silage 60 % höher war als bei Rotklee und Esparsette. Ein möglicher Grund für den reduzierten Proteinabbau könnten die kondensierten Tanninen in der Esparsette und die Aktivität der Polyphenoloxidase im Rotklee sein.

Zum kompletten Archiv