Preview

Stickstoffausnutzungseffizienz von Biogasgülle

Die Vergärung von Hofdüngern und anderen organischen Materialien hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Durch den Vergärungsprozess wird Biogas (Methan) gewonnen und der Anteil an leicht verfügbaren Stickstoffverbindungen in der gewonnenen Gärgülle erhöht. Über den Düngewert von Gärgülle gibt es bisher nur wenig für Schweizer Bedingungen relevante Forschung, vor allem in Bezug auf die langfristige Stickstoffverfügbarkeit. Mittels eines numerischen Modells wird die Stickstoffausnutzungseffizienz von in der Schweiz üblichen Gärgüllen abgeschätzt. Je nach Gärgüllequalität werden innerhalb von 80 Jahren Stickstoffausnutzungseffizienzen von 64 % bis 83 % erreicht. Die Mineralisierung von organischem Stickstoff in den Folgejahren der Ausbringung trägt dabei substanziell zur hohen Stickstoffausnutzungseffizienz bei wiederholter Ausbringung bei.

Zum kompletten Archiv