Preview

Schweizer Label-Rindfleisch: Glaubwürdigkeit und Vertrauen

Voraussetzung für den Konsum von hochwertigem Rind- und Kalbfleisch sind die tierfreundliche und ökologische Produktionsweise sowie die Bekanntheit und Glaubwürdigkeit der entsprechenden Markenprodukte. Mit den vorliegenden Marktforschungsergebnissen kann gezeigt werden, dass Schweizer Label-Rindfleisch von bestimmten Konsumsegmenten häufiger konsumiert wird, wenn hohe Produktionsstandards wie Tierwohl, Ökologie, Weidehaltung sowie Fütterung vorwiegend mit Gras eingehalten werden. Label-Rindfleisch aus solcher Produktion geniesst auf dem Schweizer Markt höheres Vertrauen, und die Zahlungsbereitschaft ist dabei im Vergleich zu anderen Rindfleischlabels höher. In Bezug auf die Label-Bekanntheit können bedeutende Unterschiede zwischen den Sprachregionen identifiziert werden. Der gestützte Bekanntheitsgrad (Labelname in vordefinierter Liste erkannt) der Labels Natura-Beef und Natura-Beef Bio ist zwar in beiden Regionen hoch. Beide Labels sind bei Konsumentinnen und Konsumenten aus der Deutschschweiz aber deutlich bekannter als in der Romandie. Die spontanen Assoziationen mit Rind- und Kalbfleischlabels zeigen, dass sich vorwiegend Marken durchsetzen können, die im Zusammenhang mit den Grossverteilern Coop und Migros oder der Bioproduktion stehen. Die meistgenannten Marken sind in absteigender Reihenfolge Naturaplan, Bell, Bio, Bio Suisse, Terra Suisse, Natura-Beef und Naturafarm.

PDF-Vollversion

Zum kompletten Archiv